Der Seeweg Gut Wittmoldt e.V. präsentiert:


IN MEMORIAM JAN KOBLASA

MAXIMALISMUS

Grafik und Skulpturen zum 90. Geburtstag

begleitet von seinen Schüler:innen

Jan Koblasa

Laufzeit: 29. Mai - 31. Dezember 2022

Vernissage am 29.05.2022

Jan Koblasa (1932 – 2017) ist ein international bekannter tschechischer Bilderhauer, der über 40 Jahre in Schleswig-Holstein und Hamburg gelebt und gearbeitet hat. Von 1969 bis 1998 lehrte er als Professor für Bildhauerei an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel. Jan Koblasa bezeichnete seine Arbeitsweise häufig – mit einem Augenzwinkern – als Maximalismus. Seine Werke bestechen durch ihre herausragende Expressivität und einzigartige Lebendigkeit. Am 5. Oktober 2022 wäre er 90 Jahre alt geworden.


Veranstaltungen:


Der Seeweg Gut Wittmoldt e.V. und

Filmtournee Unterwegs laden Sie ein

Kurzfilmrolle 2022

Kurzfilme aus Schleswig-Holstein

10 ausgewählten Filme moderiert von

Claus Oppermann

Wann: Donnerstag 27. November 2022

17 Uhr auf Gut Wittmoldt

Eintritt: 15 € inkl. Verpflegung

Die Kurzfilmrolle 2022 der FILMTOURNEE UNTERWEGS ist auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Mischung aus herausragenden und sehr unterschiedlichen eindrucksvollen Kurzfilmen von Filmkreativen aus Schleswig-Holstein.

 

Hier triff Werner Herzog auf Raumschiffe im All, Zeichentrick begegnet Poesie mit und ohne Farbe, Rätselhafte Pinguine und weise Lachse sind mit dabei sowie zwei kleine Helden, die den gefährlichen Sniperman im norddeutschen Großstadtdschungel jagen. Die beliebte »Kurzfilmrolle« gibt es in dieser Mischung und speziell nur in dieser Form von der Filmtournee unterwegs vom Landesverband Jugend und Film(LJF). Moderiert und präsentiert seit vielen Jahren vom Filmemacher Claus Oppermann, der über Hintergründe zu den Filmen zu berichten weiß und auch wieder das beliebte Filmquiz im Tourgepäck dabei hat.



Der Seeweg Gut Wittmoldt e.V. lädt Sie ein

Aus der Traum?

- Konturen eines Europa der Zukunft.

Lesung und Gespräch mit Jürgen Wertheimer

Wann: Donnerstag 09. Dezember 2022

19 Uhr auf Gut Wittmoldt

Eintritt: 15 € inkl. Verpflegung

Nun hat Jürgen Wertheimer ein neues Werk vorgelegt, in dem er die europäische Gegenwart mit ihren Kriegen und Krisen unter der Metapher der antiken Cassandra-Figur „seherisch“ analysiert. „Sorry Cassandra! – Warum wir so unbelehrbar sind“, so der Titel des Buches, aus dem er diesmal bei uns lesen wird. Im Gespräch mit Wilfried Hauke wird Jürgen Wertheimer den „Cassandra-Code“ auf die aktuelle dramatische Situation in Europa beziehen, mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und die Energiekrise, die wir im westlichen Europa unmittelbar erleben und die auch unsere demokratischen Gesellschaften bedrohen.